Welche verlustfreien Audiocodecs gibt es?

Der Vorteil von verlustfreier Kompression von Audiodaten liegt auf der Hand: geringerer Speicherverbrauch und vollständige Wiederherstellung der Ausgangsdaten. Die doch durchaus größere Datenmenge im Vergleich zu verlustbehafteten Audioformaten wie MP3 & Co wird immer mehr durch sinkende Preise bei Massenspeichern kompensiert. War es früher im privaten Bereich undenkbar, ein größeres Audioarchiv als beispielsweise FLAC zu führen, ist das bei Preisen von ca. EUR 80,-/Terabyte absolut im Bereich des möglichen. Nun stellt sich die Frage, welche Audiocodecs stehen zur Auswahl und was soll man verwenden. weiterlesen…
Monkey’s Audio

Monkey’s Audio ist ein Verfahren zur verlustfreien Audiokompression, und erlaubt somit bei der Dekompression die vollständige Wiederherstellung der ursprünglichen Audiodaten. Es erreicht hierbei ähnlich wie FLAC oder Apple Lossless eine Kompressionsrate von ca. 1:2. Tagging Das APEv1-Tagging-Format wurde ursprünglich für Monkey’s Audio entwickelt, inzwischen verwendet Monkey’s Audio die weiterentwicklung APEv2, welches auch von Musepack, WavPack und OptimFROG verwendet wird. Als Dateierweiterung wird für die Audiodaten .ape verwendet. Lizenzierung Monkey’s Audio ist neben FLAC eines der wichtigsten Format für verlustfreie Audiokompression, allerdings ist es offiziell nur für die Windowsplatform verfügbar. weiterlesen…
Musepack .mpc

Musepack (vormals MPEGplus) ist ein freier, auf MP2 basierender Audiocodec mit verlustbehafteter Datenkompression. Das Format wurde 1997 zu einer Zeit entwickelt, als Audiodaten primär als 128bit MP3 mit konstanter Bitrate verwendet wurden und verwendete variable Bitraten bis 1300kbps und erreichte so eine sehr gute Klangqualität. Ein schneller Codierer/Dekodierer, eine relative gute Unterstützung bei Software-Playern und Features wie Gapless Playback und Noise Substituion ließ es schnell zum Lieblingsformat von Musikliebhabern werden. weiterlesen…
Free Lossless Audio Codec (FLAC)

FLAC bzw. der Free Lossless Audio Codec ist ein Format zur verlustfreien Kompression von Audiodaten, der frei verfügbar und nicht durch Softwarepatente beschränkt ist. Verlustfrei Im Gegensatz zu verlustbehafteten Formaten wie MP3 oder Ogg Vorbis arbeitet FLAC verlustfrei, d.h. von den komprimierten Audiodaten können die Ausgangsdaten originaltreu wiederhergestellt werden – FLAC ist somit ein Format ohne Qualitätseinbußen, allerdings zu Lasten des Speicherbedarfs. Fileformate FLAC-Files können in zwei Formaten gespeichert werden, entweder in FLAC-spezifischen Containern oder in Ogg Containern. weiterlesen…
Die Qual der Wahl – Format, Bitrate, Qualität…

Was ist meine minimale Qualtität? Oder technischer ausgedrückt: wann erreiche ich Transparenz? Nun, die Frage ist schwer zu beantworten, da es einerseits vom Hörer als auch vom verwendeten Equipment abhängt. Mit Transparenz bezeichnen wir grundsätzlich die Eigenschaft, das sich die kodierte Audiodatei gefühlsmässig nicht mehr vom Original unterscheidet, was gerade bei verlustbehaftenten Verfahren ein wesentliches Kriterium für den Musikgenuß ist. Der Faktor Mensch ist absolut subjektiv – Menschen die sich viel mit Audio beschäftigen und sich selbst als audiophil bezeichnen haben wahrscheinlich ein feinfühligeres Gehör als Leute, die primär einen Audiogenuß über zB UKW Radio gewohnt sind. weiterlesen…