Die Uncomplicated Firewall - kurz ufw - ist ob ihrer Einfachheit und Leistungsfähigkeit sehr beliebt. Der Einsatz in einem virtuellen Debian/Ubuntu Server unter OpenVZ ist leider nicht einfach bzw. fast unmöglich. Die einfache Variante ist, eine andere Firewall wie die Advanced Policy Firewall (APF) zu verwenden. Die komplexere Weg ist, ein wenig zu tricksen um ufw lauffähig zu bekommen. Wir zeigen hier wie's geht.

Damit in Enterprise Umgebungen der McAfee VirusScan Client dauerthaft deinstalliert werden kann muss neben dem Antivirus selbst auch der Agent entfernt werden, sonst wird beim nächsten Neustart der VirusScan wieder installiert.

Der Patch zur LNK-Sicherheitslücke ist - wie von Microsoft vorangekündigt - pünktlich freigegeben. Hoffentlich funktioniert der PC auch noch nach dem Update. Bei schnellen (relativ, "Microsoft-Schnell") ist man ja schon anderes gewohnt.

Microsoft Österreich hat soeben per Email einen außerordentlichen Security-Fix für Montagabend (19.00) angekündigt. Auch wenn keine Details genannt werden, kann davon ausgegangen werden dass es die LNK-Sicherheitslücke betrifft, da diese in den letzten Tagen stark ausgenutzt wird und weder der lächerliche Fix von Microsoft (quasi "Icons abschalten") noch die Bemühungen der Antiviren-Hersteller hier wirklich eine akzeptable Lösung für den Anwender bietet.