Werden unter einem Linux-Host verschiedene KVM Gäste betrieben ist es unter Umständen notwendig Befehle vom Host direkt an den Gast zu senden, z.B. um den Gast ordnungsgemäß herunterzufahren oder um konsistentes Backup zu erhalten.

git lässt sich heutzutage einfach für alles verwenden, u.a. auch für ein Backup der Konfigurationsdaten eines Linuxsystems unter /etc. Am einfachsten geht das mit etckeeper.

Die Software "Duplicity" erfreut sich nicht nur im Linux-Serverbereich großer Beliebtheit - so lassen sich dedizierte oder virtuelle Server mittels zahlreicher Technologien sehr einfach lokal sowie auf entfernte Ziele sichern - darunter SSH, SCP, rsync, WebDAV und auch IMAP oder Amazon S3. Mit Wrappern wie Duply wird das ganze auch zum Kinderspiel, sodass dem täglichen Datenbackup nichts im Wege steht.

Mittels dem Linux-Tool hdparm lässt sich unter Linux eine SSD Platte schnell und sicher löschen. Das Linuxtool kann das ATA-Kommando "Secure Erase" absetzen, womit die SSD-Platte unwiderruflich und sicher gelöscht wird.

apt-show-versions ist ein praktisches Perl-Skript im Zusammenhang mit der Verwaltung der .deb Pakete mittels apt, z.B. zum schnellen herausfinden von Paketen die ein Upgrade benötigen (apt-show-versions | grep upgrade). Liefert das Skript allerdings einen "Magic number"-Fehler, ist höchstwahrscheinlich eine Cache-Datei nicht in Ordnung, der Fehler kann mittels Löschung der Datei ganz einfach behoben werden.