Der weltweit aktive (Buch-)händler Amazon will in Zusammenarbeit mit dem Startup TuneCore ab 1. Juli 2009 einen direkten Musikvertrieb aufbauen. Sänger und Bands können dann ihre Musik kostengünstig und ohne Label direkt über Amazon respektive der Amazontochter Createspace verkaufen.

Preislich soll das Angebot bei einer Jahresgebühr von rund 20,- USD pro Album und rund 1,- USD pro Song auf dem Album liegen, sowie 60% vom Umsatz der Tonträger. Eine CD mit 10 Songs kommt defakto auf eine Jahresgebühr von 30,- USD, womit man über wenige Verkäufe ziemlich schnell Gewinne erzielen kann. Booklet, Hülle und Einleger werden von TuneCore produziert.

Beispiel: CD mit 8 Songs

  • Jahresgebühr CD: USD 20,-
  • Jahresgebühr Tracks: USD 8,-
  • CD Verkaufspreis: USD 5,-
  • 10 verkaufte CDs/Monat = Umsatz pro Monat USD 50,-
  • davon Abgabe an Amazon 60% = USD 50,-
  • effektiver Gewinn/Monat: USD 20,-
  • Jahresgewinn abzg. Jahresgebühr: USD 212,-

Das Beispiel geht von 120 verkaufen CD’s pro Jahr aus, bei einem Schnäpchenpreis von USD 5,- pro CD. 120 CD’s klingen gerade bei kleinen und unbekanten Bands viel, aber im Gegensatz zum üblichen regionalen Umsatzkreis stehen hier 80 Millionen potentielle Kunden weltweit zur Verfügung. Auch wenn Amazon selbst mit 60% sehr gut bedient ist, das finanzielle Risiko für die Bands ist gering, und der Erfolg hängt nur am Geschick für Onlinemarketing – einem Umsatz von 100.000ten CDs sollte eigentlich nichts im Wege stehen…

Hinweis: dieser Artikel ist ursprünglich auf dem HiFi-Blog "Streaming Audio" (www.streaming-audio.de) erschienen.

Gitlab 8.3.1 auf 8.4.0 aktualisieren

Die kollaborative Versionsverwaltung Gitlab unter Debian von Version 8.3.1 auf Version 8.4.0 aktualisieren. Stop + Backup sudo service gitl…… Continue reading

Audiograbber

Published on March 09, 2009

Gitlab 8.5.5 auf 8.5.7 aktualisieren

Published on March 16, 2016