Wenige Tage vor Weihnachten hat der Verein Musikpiraten e.V. einen neuen Sampler mit den Gewinnern des 6. Free!-Music!-Contest! aufgelegt.

Die 34 Tracks sind von den Künstlern mit einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht und bieten guten Sound quer durch alle Genres – von Ska über Elektro bishin zu Pop und Metal – womit für jeden etwas dabei sein sollte.

Wie bereits beim ersten Digipack der Musikpiraten “Freemixter” kann man das Album kostenlos via Bandcamp herunterladen – freiwillige Spenden sind gerne gesehen. Eine physische Doppel-CD gibt’s für EUR 2,50 – wer Interesse daran hat sollte schnell bestellen, die Auflage ist mit 1.000 Stück limitiert

We Love Sharing – Musikpiraten e.V.

  1. The Freak Fandango Orchestra - Mundo Caníbal 03:03
  2. Skabrot - No Ska Today 04:13
  3. Das frivole Burgfräulein - Schulmich-Report 03:29
  4. Shearer - Without Your Ghost 03:10
  5. Amity in Fame - The Kraken 05:09
  6. BMFDV - My Evening with Uma 02:35
  7. Miroslave - No Choice But A Voice 04:38
  8. The Chronic Sleepers - I Gotta Question 03:02
  9. Lorenzo's Music - Low 03:02
  10. Hash - Brainwasher 03:40
  11. Evan Freyer - Perfektionist 04:05
  12. Vincent on the Telephone - Le lendemain 03:07
  13. Morning Mode - The Epilogue 09:17
  14. Mc Cullah - Blazing Day 03:08
  15. Caldron - Allmächtigkeit 03:15
  16. Die fidelen Senioren - Wir brauchen keine Nazis 03:21
  17. Aeon Sable - Visions (Reactive Black's Nemesis Remix) 05:45
  18. Josh Woodward - California Lullabye 04:11
  19. The Last Gentlemen - Keswick 03:23
  20. One Dice - I die today 04:33
  21. Brave New Girl - Your Kind of Love 02:30
  22. Paul war's - In der Nacht 03:44
  23. Mississippi Delta Beats - Sitting on a Stump 05:09
  24. Kara Square and Piero Peluche - Out There Somewhere 04:13
  25. Ey Lou Flynn - Liebesaxt 03:43
  26. Coldnoise - Remember 02:58
  27. Keytronic - Homesick 05:03
  28. Fricat - Delphi 04:02
  29. My Private Paradise - Shamanism 04:59
  30. SackJo22 - Abundance (ft. Snowflake) 05:20
  31. Sybil Smith - Dancing Like A Maniac! Ft. Shay Mayweather 03:08
  32. Optms Prme - Esther Adam - Lovesong (Optms Prme Remix) 02:40
  33. klagoxproject - Dirty Feet 04:33
  34. Jose Travieso - Fusing Into Black 05:39

Hinweis: dieser Artikel ist ursprünglich auf dem HiFi-Blog "Streaming Audio" (www.streaming-audio.de) erschienen.

Der österreichische Songwriter Raffael Niemandes setzt nach nach dem Gratis-Download seiner Erstlings-CD noch eines drauf: die nächste CD – die nicht im Handel erhältlich sein wird – gibt es als CD kostenlos für alle Fans! Um die kostenlose CD zu erhalten muss man sich lediglich auf seiner Homepage für den Newsletter registrieren (wichtig – laut Homepage: Datenschutz garantiert und jederzeit stornierbar).

Nach dem Erfolg seiner CD “Leben geht”, die kostenlos als Download und kostenpflichtig als CD (Amazon) erhältlich ist, setzt der österreichische Ausnahmekünstler noch eines drauf und verschenkt auch sein nächstes Album – diesmal auch die CD selbst. Auf der neuen CD, die exklusiv nur für seine Fans erhältlich sein wird, werden neben exklusiven Tracks auch die bisherigen “Lieder der Woche” und Neuinterpretationen der aktuellen CD enthalten sein.

Raffel hat die letzten Monate laufend neue Lieder kostenlos als MP3-Download auf seiner Homepage veröffentlicht, darunter schon einige Lieder die man bereits jetzt als “Niemandes-Klassiker” bezeichnen könnte wie das sozialkritische “Straßenrand”, das morbide “Leben Geht” oder das lebensfrohe “Salz auf Deiner Haut”. Allesamt typische Niemandes Lieder, bei denen man vorallem den Text mehrfach hinterfragen und hinter den Zeilen lesen sollte. Der Gerüchteküche nach soll es euch eine vollständige Neuinterpretation des Top-Hits “Mutig” der ersten CD “Leben geht” geben, man darf also überrascht sein.

Fazit: wenn man das bisherige Portfolio des Raffel Niemandes gerne mag, und man neben Download-Songs auch gerne mal eine physische CD in den Händen hält, der sollte sich in den nächsten Tagen für den Newsletter von Niemandes registrieren – CD-Lieferung garantiert, Musikvergnügen auch.

Hinweis: dieser Artikel ist ursprünglich auf dem HiFi-Blog "Streaming Audio" (www.streaming-audio.de) erschienen.

Frisch aus dem Studio ist der Songwriter Raffael Niemandes, und schon verschenkt er seine brandneue CD als Gratisdownload. Auf seiner Homepage www.niemandes.com kann man ab sofort das aktuelle Album “Leben geht” herunterladen. Die 15 Tracks stehen kostenlos im Format MP3 (128kbps CBR Stereo) zum Download zur Verfügung. Niemandes setzt hier auf einen sehr minimalistischen Ansatz – akustisch & solo, Westerngitarre & Gesang. Hörenswert die Songtexte, die bestechend umgesetzt werden.

Der Titelsong “Leben geht” gibt den Stil des Musikers sehr gut wieder – aktuelle & kritische Songtexte, Gesang unterstützt von einer Gitarre, direkt und ohne Schnickschnack. Track 02 “Halt Mich Fest” spiegelt sehr gut die Emotionen und den Power wieder den Niemandes in seine Lieder legt. Song #3 “Mutig” ist bereits jetzt das populärste Lied von Niemandes auf Youtube, aber es rentiert sich durchaus, sich die Zeit zu nehmen und das ingesamt ~53min andauernde Album in Ruhe durchzuhören. Highlight #7 Alleine Sein, #13 Du Bist Hier könnte durchaus ein Chart-Hit der Die Ärzte sein.

Fazit

Wenn man gerne akustische Gitarren-Songs im Singer-Songwriter Stil mit kritischen, zum nachdenken anregenden Songs die durchaus unter die Haut gehen mag, ein absolutes Muss – herunterladen! Der Selbstbeschreibung “Düster, unplugged, deutsch. 15 Songs über die Schönheit, aber auch die Härte des Lebens” ist nichts hinzuzufügen.

Das Album steht dankenswerterweise als komplettes ZIP-Archiv zum Download bereit, alternativ lassen sich Songs auch einzeln herunterladen. Sämtliche Songtexte finden sich auf der Homepage des Künstlers, aktuelle News wie immer auf den üblichen Platttformen wie Reverbnation, Twitter, Facebook, Soundcloud, RSS & Co.

Und falls wer eine höhere Qualität für sein High-End-Audio-Streaming-System benötigt kann zahlreiche Formate (FLAC, ALAC, AAC, MP3 320kbps, MP3 VBR V0, Ogg, usw.) entgeltlich via Niemandes Homepage auf Bandcamp erwerben.

Tracklist

  1. Leben Geht
  2. Halt Mich Fest
  3. Mutig
  4. Lagerfeuer
  5. Alles Ist Nichts
  6. Zeit
  7. Alleine Sein
  8. Durch Die Nacht
  9. Glücklich
  10. Nie Genug
  11. Schmerzen
  12. Himmelblau
  13. Du Bist Hier
  14. Sterne
  15. Nicht Mehr Da

Hinweis: dieser Artikel ist ursprünglich auf dem HiFi-Blog "Streaming Audio" (www.streaming-audio.de) erschienen.

Neben den etablierten Compilations von Mercedes Benz und dem Music Allianz Project haben die Musikpiraten e.V. einen Sampler mit den Gewinnern des Free!Music! Contests 2011 herausgebracht, die gänzlich unter Creative Commons (CC-BY bzw. CC-BY-SA) lizensiert ist und somit gegen Namensnennung nicht nur weitergegeben und vervielfältigt werden darf sonder auch remixed und kommerziell verwertet werden darf.

Die 19 Tracks bieten ein Spektrum von Pop über Ska zu Electronic und sind definitiv einen Download wert. Via der Musikpiraten-Homepage auf Bandcamp steht der Sampler in den Formaten MP3 und FLAC zur Verfügung, freiwillige Spenden sind genauso möglich wie der Kauf einer physischen CD für EUR 2,50.

Free! Music! Sampler – FreeMixter, 2011

  1. Das frivole Burgfräulein: Lied Nr. 1 (Ein schöner Tag) cc-by-sa
  2. Skankshot: Braineating Zombies from Area 51 cc-by-sa
  3. Snowflake Freemixter: Give It Up (Start Again) cc-by
  4. the.princess.and.the.pearl: Vague cc-by
  5. Team Smile and Nod: Happy cc-by-sa
  6. Jose Travieso: Zombie Nation cc-by-sa
  7. Sanchez Band: Sueños Perdidos cc-by-sa
  8. Laura Dee: Melodies in My Head cc-by-sa
  9. rocavaco: Cuantas patas tiene el gato? cc-by
  10. Against Sleep Paralysis: Patio cc-by-sa
  11. Shearer: Monument cc-by
  12. Rob Costlow: Woods of Chaos cc-by
  13. texasradiofish: Dragonfly cc-by
  14. Umbra Summi Nobis: The Enchanted cc-by-sa
  15. Friedlich Chiller: Nur Freunde cc-by-sa
  16. Josh Woodward: Let It In cc-by
  17. The EGOTWISTERs: Extrovertiert cc-by
  18. Professor Kliq: Shifting Focus cc-by-sa
  19. Ey Lou Flynn: Toter Hund cc-by-sa

Hinweis: dieser Artikel ist ursprünglich auf dem HiFi-Blog "Streaming Audio" (www.streaming-audio.de) erschienen.

Für alle Freunde des Squeezebox/Squeezeserver Systems gibt es nun die gute Nachricht, daß die SqueezeBox Radio inzwischen nur mehr ~120,- Euro kostet und somit sich preislich in die Riege der sonstigen Internetradios (zB. TerraTec Noxon iRadio, Philips SLA 5520) reiht – und hier definitiv den besten Sound abliefert.

Die Squeezebox Radio ist in ihrer Klasse der WLAN-Streaming-Radios 1A – der Sound passt absolut, die kleinen Kinderkrankheiten im Alltagsbetrieb (zB keine Uhrzeit ohne Internet) hätte Logitech mit einem Hardware-Update beheben können (die Squeezebox Classic bleibt dann genauso stumm wie die Radio; die Boom-Box hat hier technische Finessen und weckt hier autark) hat’s aber leider nicht. Insofern taugt die Squeezebox-Radio nur bedingt als Wecker, verlassen sollte man sich aber eher nicht darauf – ein ” echter” Wecker als Backup schadet hier definitiv sicher nicht.

Für den aktuellen Preis bekommt man eine solide Internet-Radio-Station, aber mehr gibt’s nur per Aufpreis, beispielsweise die popelige Fernbedienung der Boom bekommt man nur auf Aufpreis, von der einer “echten” Remote Control ala Squeezebox 3 / Squeezebox Classic darf man hier nur träumen. Fernbedienung plus Akku (für den Betrieb ohne Stromkabel) schlagen aktuell noch immer mit rund ~45,- zu buche.

Bei Leuten, die von anderen Systemen auf Streamingsysteme umsteigen hört man oft die Kritik, daß es nur komplizierter wird. Leider ist daß so, und nicht nur hier. Früher hat man den (analogen) Radio eingeschalten, der Sender war bereits gewählt und man hatte Musik, Nachrichten oder ein sonstiges Programm der Wahl, ohne große Ausfallsrisken. Heutzutage müssen mehrere Faktoren zusammen funktionieren, damit man sein Programm hören kann – das lokale WLAN, der lokale Internetzugang, der Server des Hardwareherstellers, der Server der Radiostation usw. Die Fortschritte in Sachen Soundqualität, Flexibilität und Umfang der verfügbaren Stationen haben leider auch Nachteile, die wir beispielsweise auch beim digitalen Fernsehen erleben und man insofern nicht einem einzelnen Hardwarehersteller ankreiden kann. Und unabhängig vom WLAN, “echte Digitalradios” mit DAB bzw. DAB+ können’s auch nicht besser.

Hinweis: dieser Artikel ist ursprünglich auf dem HiFi-Blog "Streaming Audio" (www.streaming-audio.de) erschienen.